Home | Kriterien | Suche | Impressum | Presse | Über uns
Aktuelle Termine
  • Minheim
    27.4. - 01.5.
    Weinhöfefest in Minheim.
    mehr ...
  • Bad Abbach
    27.4.
    Musical- und Operettengala.
    mehr ...
  • Bad Dürrheim
    27.4.
    Stirnlampenlauf.
    mehr ...

Weitere Termine mehr ...
Newsletter

Jede Woche neu: Mit dem kostenlosen Newsletter von TopPlatz bleiben Sie immer auf dem Laufenden. mehr ...
Neu: Sondermodell von TopPlatz
Hymer Caravano im Maßstab 1:87
Das erste Sondermodell von TopPlatz ist da: In limitierter Auflage stellt TopPlatz jetzt den Hymer Caravano Camper im Maßstab 1:87 vor. mehr ...
Qualitäts-Kriterien
Eine ereignisnahe Lage, die moderne Anlage sowie die Betreuung der Gäste durch den Stellplatzbetreiber oder den örtlichen Touristiker zeichnen einen TopPlatz aus. mehr ...

23.4.2018
Routenplaner Wetter Drucken


Wohnmobilstellplatz Villa Toskana , Friedhofweg 3a

  Lauterecken

Premiere bei TopPlatz: Neben einem Musterhaus und der Draisinenstrecke durch das idyllische Glantal erstreckt sich ein kleiner, aber feiner Reisemobilhafen mit viel Platz, guter Ausstattung und direkter Anbindung an das Zentrum.



Stellplatz
In Lauterecken ist der Name Programm: Wohnmobilstellplatz Villa Toskana heißt der erste TopPlatz in der Pfalz, und tatsächlich weckt das Musterhaus vor dem Stellplatz sofort Erinnerungen an die letzte Reise nach Bella Italia. Der topmoderne Bau kombiniert nämlich modernste Technik und Architektur mit dem traditionellen Äußeren eines typisch italienischen Landhauses.

Reisemobilisten, die einen überschaubaren Stellplatz in ruhiger, aber zentraler Ortslage schätzen, sind hier genau richtig. Wer nämlich am Haus vorbei fährt, landet auf einem sehr gepflegten Stellplatz, der von einer Kleingartenkolonie und der Draisinenstrecke eingerahmt wird, die das Glantal in jüngster Zeit bundesweit bekannt gemacht hat. Zwischen diesen beiden Polen erstreckt sich ein parzellierter und gut befestigter Reisemobilhafen für insgesamt 30 Reisemobile. Im vorderen Bereich fallen die einzelnen Übernachtungsflächen größer aus, der hintere Abschnitt ist für dagegen kürzere Mobile gedacht. An den Gewächsen und Grünanlagen am Rand des Stellplatzes und zwischen den Parzellen fällt auf, dass den Betreibern an einem schön begrünten, parkähnlichen Gelände gelegen ist.

Der Standort ist gut gewählt, Lauterecken entpuppt sich als Ziel der kurzen Wege: Der Stellplatz liegt nur 300 Meter vom Ortskern entfernt. Bäckerei und Metzgerei sind nur wenige Gehminuten entfernt, ebenso der Supermarkt. Und bis in den historischen Ortskern mit seinen Gaststätten, der Hausbrauerei und den Geschäften des täglichen Bedarfs sind es zu Fuß nur wenige Minuten. Der Glan ist sogar noch etwas näher, und auch die Einstiegspunkte in das regionale Wander- und Radwandernetz sind schnell erreicht - sehr gute Voraussetzungen für Entdeckungen in einem attraktiven Feriengebiet abseits der ausgetretenen Pfade.


Ausstattung
Seit Ostern 2013 verfügt der Stellplatz über ein Schmuckstück von Sanitärhaus. Optisch fügt sich das Sanitärhaus harmonisch in das Gesamtensemble von Musterhaus und dem Restaurant Lauterecker Toskana ein, innen verwöhnt es die Stellplatzgäste mit viel Komfort.

Zur Ausstattung gehören nämlich zunächst einmal drei komfortable Bäder mit Toilette, Waschbecken sowie einer Dusche im Komfortmaß von 1,20 x 1,20 Meter. Alle drei Bäder verfügen über Infrarot-Marmorheizkörper und sind natürlich auch behindertengerecht – ein Bad besitzt zudem eine für Rollstuhlfahrer geeignete Zufahrt.

Das Tüpfelchen auf dem i bildet eine Infrarot-Kabine, die in nur zehn Minuten Betriebstemperatur erreicht und ihre Benutzer mit einer angenehmen Tiefenwärme sowie einer Farblicht-Therapie verwöhnt. Ähnlich wie die Bäder kann auch die Infrarot-Kabine von zwei Personen gleichzeitig benutzt werden. Ein Schlüssel ermöglicht den Zugang zum Sanitärhaus - bei der Anmeldung kann man diesen gegen Kaution bekommen. Ein Info-Raum mit Broschüren über Lauterecken, das Glantal und das Pfälzer Bergland rundet das Sanitärhaus ab.

Auch bei Anlage und Ausstattung des Stellplatzes zeigt sich auf den ersten Blick, dass mit Karl-Heinz Scheller ein ausgewiesener Reisemobil-Fachmann als Stellplatzbetreiber am Werk ist. So steht die Ver- und Entsorgungssäule vom Typ EVA punktgenau an der Zufahrt zum Übernachtungsbereich, so dass auch durchreisende Mobilisten gegen Gebühr bequem entsorgen können, ohne die Gäste auf dem Platz zu stören. Ebenfalls gelungen: die Parzellierung und die ganzjahrestaugliche Befestigung des Untergrunds.

Für 24 Parzellen gibt es einen münzbetriebenen Stromanschluss. Das Infohaus versorgt die Gäste auch mit Broschüren und touristischen Informationen. Und wenn dann noch Fragen offen sein sollten, lohnt der Gang ins nahe Musterhaus. Karl-Heinz Scheller und sein Team helfen ihren Stellplatzgästen dann gern mit Rat und Tat weiter - natürlich auch dann, wenn sich jemand mit eigenen Bauplänen beschäftigt und Informationen über ein Niedrigenergiehaus benötigt.


Preise
8 Euro pro Nacht und Mobil inkl. Entsorgung, Müllabgabe. Strom: 1 Euro/8 Stunden bzw. 1 Euro/2 kWh. Frischwasser:1 Euro/80 Liter, Benutzung der Komfort-Sanitäranlagen: 3 Euro pro Mobil und Tag, Duschen zusätzlich: 1 Euro/5 Minuten.


Gastgeber
Karl-Heinz Scheller; Seniorchef des Unternehmens Schellerhaus, hatte die Idee, an sein Niedrigstenergie-Musterhaus einen Stellplatz anzuschließen, weil der gebürtige Rheinhesse seit einigen Jahren selbst mit seinem Frankia auf Achse ist, wann immer die Arbeit ihm die Zeit dafür lässt. Mit dem Stellplatz erfüllte sich der Unternehmer einen klassischen Wunsch vieler Kollegen nach einem Stellplatz, der den Wünschen und Bedürfnissen der Reisemobilisten entspricht und der mehr bietet als nur eine einfache Fläche zum Parken.

Die liebevoll angelegten und gepflegten Angebote von der Liegewiese über den Grillplatz, Bouleplatz und Kinderspielplatz bis hin zu dem kostenlosen Flyer mit Informationen zum Stellplatz und zum Ort sprechen eine ebenso deutliche Sprache wie die persönliche Betreuung der Gäste durch seine Töchter Alexandra Scheller und Tanja Michel.


Ort
Lauterecken liegt im Landkreis Kusel im Nordpfälzer Bergland an der Mündung der Lauter in den Glan. Schon beim ersten Stadtbummel erweist sich der Ort mit seinen rund 2300 Einwohnern als ebenso überschaubares wie freundliches Landstädtchen. Wichtigste Attraktionen sind die restaurierte Lauterbrücke, der Veldenzturm und die mittlerweile renovierten Reste von Schloss Veldenz. Die ehemalige Residenz der Grafen von Veldenz wurde 1676 bei einer großen Feuerbrunst ein Raub der Flammen, die Schlossruinen sind jedoch immer noch zu besichtigen. Erholung und Ruhe findet man mitten in der Stadt auf der idyllischen Roseninsel. Ein Ausflug zum Alten Kriegerdenkmal mit Aussichtsturm, von dem man einen herrlichen Blick auf ganz Lauterecken und Umgebung hat, ist ebenfalls lohnenswert.


Umgebung
Die Gemeinde Lauterecken liegt im Fremdenverkehrsgebiet "Königsland-Glantal", am Zusammenfluss von Glan und Lauter, und schmiegt sich in die reizvolle Landschaft des nordpfälzischen Berglandes ein. Viele Höhen, Kuppen und tief eingeschnittenen Täler prägen den Charakter der Umgebung, die gern auch als Kuseler Musikanenland bezeichnet wird - eine Anspielung auf die wechselvolle Geschichte der Region, die viele Jahrhunderte durch Krieg und Zerstörung geprägt war. Die zahlreichen Kriegszüge vom 15. bis zum 17. Jahrhundert und die daraus resultierenden Verwüstungen trieben viele Menschen als Auswanderer in die Neue Welt - es schlug die Stunde der Kuseler Musikanten, die mit ihren Instrumenten um die halbe Welt zogen.

Ein interessantes Museum auf der imposanten Burg Lichtenberg unweit von Lauterecken bewahrt die Erinnerung an die Not in jenen Tagen, die Pfälzer in alle Welt verschlug. Nur zwei Beispiele von den etwa 2500 Musikanten mögen das illustrieren: Hubert Kilian aus Essweiler brachte es bis zum kaiserlich-chinesischen Hofkapellmeister. Und Georg Drumm aus Erdesbach feierte in den 1930er Jahren in Amerika viele Erfolge als Bandleader, Komponist und Arrangeur - unter anderem schrieb er mit "Hail America" den Zeremonienmarsch des Weißen Hauses.


Insidertipp
Direkt am Stellplatz verläuft die 40 km lange Draisinenstrecke auf stillgelegten Bahngleisen von Altenglan im Pfälzer Bergland bis nach Staudernheim im Naheland. Als Mittelstation bildet Lauterecken einen idealen Einstiegspunkt für eine Draisinentour durch das landschaftlich reizvolle und idyllische Glantal. Das Besondere an der Konzeption der Strecke: Über die Strecke verteilt finden sich in jedem Ort, spätestens aber alle 1,5 Kilometer Haltepunkte, an denen die Draisinen geparkt werden können.

Außer dem Spaß an einem außergewöhnlichen Gefährt hat der Gast so die Gelegenheit, seinen ganz persönlichen Entdeckerdrang auszuleben. Denn gleich neben der Strecke bieten sich vom Museum über architektonische Kostbarkeiten, Kunst und Kultur bis zur regionalen Gastronomie oder zum Weingut eine ganze Menge Gelegenheiten zur Stippvisite. Das Standard-Vehikel der Strecke ist eine klassische Fahrraddraisine. Auf ihr haben bis zu vier Personen Platz, ähnlich wie ein Fahrrad wird sie durch Pedale angetrieben. Für Gepäck oder Fahrräder ist hinter der Sitzbank viel Platz, so dass sich die Draisinentour auch mit einer Rad- und Wandertour kombinieren lässt. Zur Auswahl stehen aber auch Konferenzdraisinen für sieben Personen und Handhebeldraisinen, die maximal 13 Personen befördern können.


Kontakt
Wohnmobilstellplatz Villa Toskana
Friedhofweg 3a
67742 Lauterecken
Telefon 0 63 82 / 9 21 70
Fax 0 63 82 / 9 21 77
E-Mail info@schellerhaus.de
www.schellerhaus.de

Restaurant Lauterecker Toskana
Telefon 0 63 82/4030024
www.lauterecker-toskana.de,
Öffnungszeiten: Mi-So 11.30 - 23 Uhr.


TopPlatz-Schnellsuche
Jetzt bestellen
Das Trio von TopPlatz
Den druckfrischen Stellplatzführer 2018 von TopPlatz, die ebenfalls neue Stellplatzkarte 2018 und das nagelneue Sonderheft Thermen & Bäder gibt es zu Beginn der neuen Saison zu einem absoluten Schnäppchenpreis. mehr ...
2018: 121 Stellplätze in sieben Ländern

Mit genau 121 Stellplätzen geht TopPlatz in die Saison 2018. Mit neun neuen TopPlätzen, zwei TopPlatz-Projekten und vier kleinen, aber feinen Stellplätzen begrüssen die Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze in diesem Jahr eine Rekordzahl von Neuzugängen. mehr ...
News frei Haus

Mit unserem neuen RSS-Service informieren wir Sie schnell und einfach über neue Inhalte auf top-platz.de. mehr ...
Lob und Tadel

Weil man immer noch etwas besser machen kann, setzen wir auch in der Saison 2018 einen bewährten Service fort: Unter "Lob und Tadel" können Sie ohne Umwege und direkt mit der TopPlatz-Zentrale Kontakt aufnehmen. mehr ...