Home | Kriterien | Suche | Impressum | Presse | Datenschutz
Aktuelle Termine
  • Utersum auf Föhr
    17.7. - 19.7.
    Piratenspektakel.
    mehr ...
  • Straelen
    18.7.
    Schnäppchenmarkt.
    mehr ...
  • Winterberg
    18.7.
    Sparkassen-Open-Air im Kurpark.
    mehr ...

Weitere Termine mehr ...
Newsletter

Jede Woche neu: Mit dem kostenlosen Newsletter von TopPlatz bleiben Sie immer auf dem Laufenden. mehr ...
Neu: Sondermodell von TopPlatz
Hymer Caravano im Maßstab 1:87
Das erste Sondermodell von TopPlatz ist da: In limitierter Auflage stellt TopPlatz jetzt den Hymer Caravano Camper im Maßstab 1:87 vor. mehr ...
Qualitäts-Kriterien
Eine ereignisnahe Lage, die moderne Anlage sowie die Betreuung der Gäste durch den Stellplatzbetreiber oder den örtlichen Touristiker zeichnen einen TopPlatz aus. mehr ...

16.7.2018
Routenplaner Wetter Drucken


Reisemobil-Stellplatz Am Kurpark, Kästleinsmühlenstr. 20

  Treuchtlingen

Radler, Wanderer und Naturliebhaber werden es zu schätzen wissen: Mit viel Platz, großzügigen Parzellen und guter Ausstattung setzt der nahe zur Innenstadt gelegene Stellplatz Am Kurpark einen neuen Maßstab für das Altmühltal.



Stellplatz
Genügend Platz ist doch einfach durch nichts zu ersetzen. Und daher dürfte sich die mehr als nur großzügige Gestaltung des neuen Treuchtlinger Reisemobil-Stellplatzes Am Kurpark schnell in der mobilen Szene herumsprechen: Die 44 Parzellen weisen allesamt das Komfort-Maß von 7 mal 11,5 Meter auf, drei im vorderen Bereich sind ausdrücklich für die Bedürfnisse von Behinderten ausgelegt. Wie es sich für einen ganzjahres¬tauglichen Stellplatz gehört, ist ein Teil jeder normalen Parzelle gepflastert, der andere Bereich präsentiert sich als einladende Grünfläche, wie geschaffen für Tisch und Stuhl, Markise und Fahrrad und ein gemütliches Frühstück vor der Radtour.

Diese großzügige Gestaltung lässt sich schon auf den ersten Metern ablesen. Das Gelände misst insgesamt 7000 Quadratmeter, und auf einer solchen Fläche bringen andere Stellplatzbetreiber deutlich mehr Mobile unter als die 44 in Treuchtlingen. Wo andernorts Reisemobile auch schon mal Stoßstange an Stoßstange parken, herrscht hier viel Luft zwischen den Fahrzeugen, gut ergänzt durch Grünanlagen und Blumenschmuck. Zur Anliegerstraße hin bilden die schön eingewachsenen Hecken den gewünschten Sichtschutz, zur anderen Seite hin grenzt der Stellplatz an freie Felder.

Dieser positive Eindruck setzt sich bei der breiten und asphaltierten Ringstraße fort, die das Rangieren zu einem Kinderspiel macht. Und bei der Nachbarschaft zum Kurpark mit seinen großzügigen Grünanlagen und der Altmühl, die sich hier hindurchschlängelt. Direkt an den Kurpark grenzen auch die zwölf etwas einfacheren Parzellen, die die Stadt Treuchtlingen auf dem ehemaligen Pkw-Parkplatz eingerichtet hat.

Im Kurpark beginnen übrigens auch die geführten Touren durch das Städtchen und seine Umgebung - ein idealer Einstieg also in das bekannt gute Rad- und Wanderwegenetz durch den Naturpark Altmühltal. Wer zuvor erst einmal die Stadt erkunden möchte: Die Entfernung vom Stellplatz ins Zentrum von Treuchtlingen beträgt fünf Gehminuten, zur Altmühltherme sind es sogar nur zwei Minuten.


Ausstattung
Der Stellplatz Am Kurpark setzt sich gegenüber den anderen Reisemobil-Stellplätzen im Altmühltal auch durch seine moderne und überdurchschnittlich gute Ausstattung ab. Im vorderen Teil des Stellplatzes befindet sich das moderne, freundliche Service- und Sanitärgebäude mit Toiletten auch für Behinderte, Duschen sowie einem Spül- und Versorgungsraum. Daneben befindet sich eine Wertstoffinsel mit allen Vorrichtungen zur Mülltrennung. Und wiederum davor steht die Ent- und Versorgungsstation von der Firma Elomat. Die Anmeldung und den Brötchenservice übernimmt die nahe Shell-Tankstelle.


Preise
11 Euro pro Nacht und Mobil inklusive Kurtaxe, Entsorgung, WC, Duschen, Müllabgabe. Zehnerkarte: 100 Euro. Frischwasser: 1 Euro/100 Liter. Strom: 1 Euro/8 Stunden oder 0,50 Euro/1 kWh.


Gastgeber
Für die persönliche Betreuung der Gäste ist bestens gesorgt. Zum einen kümmern sich die örtlichen Touristiker, an der Spitze Günther Hüttinger. Der stellvertretende Leiter der Kur- und Touristinformation ist selbst fast täglich vormittags auf dem Platz, um Ideen und Erfahrungen seiner Gäste persönlich aufzunehmen.

Zum anderen ist das Team der Shell-Tankstelle Hauselt (Industriestraße 1, etwa 150 Meter vor dem Stellplatz) von 6 bis 20 Uhr für die Stellplatzgäste da. Die Mitarbeiter sind für die Anmeldungen zuständig und beraten die Gäste bei Fragen rund um die Nutzung des Stellplatzes sowie bei der Freizeitgestaltung.


Ort
Treuchtlingen zählt gut 13.000 Einwohner und liegt im westlichen, d. h. fränkischen Teil des Naturparks Altmühltal. Die markantesten Gebäude im Ort sind das Stadtschloss, unter anderem Sitz der Tourist-Information und die vorbildliche renovierte Burgruine oberhalb der Stadt. Historische Gebäude sind trotz dieser beiden Prunkbauten selten - aufgrund ihrer Rolle als Eisenbahnknotenpunkt fiel die historische Innenstadt im Zweiten Weltkrieg starken Bombardements zum Opfer. Umso erfreulicher, dass die Kleinstadt heute ein lebendiges Bild mit zahlreichen Geschäften und Gaststätten bietet.

Sie profitiert dabei stark von den hohen Freizeitwert, den die zahlreichen Angebote im Naturpark Altmühltal bestimmen, allen voran die ausgezeichneten Möglichkeiten zum Angeln, Paddeln, Radeln oder Wandern. Einer der wichtigsten Anziehungspunkte für Touristen ist die Altmühltherme mit ihren vielseitigen Angeboten auf einer insgesamt 3000 Quadratmeter großen Wasserfläche - vom klassischen Hallenwellenbad über Thermal-Innen- und Außenbecken bis hin zur Totes-Meer-Salzgrotte, der Saunalandschaft und den Solarien sowie diversen Wellnessangeboten.


Umgebung
Der Naturpark Altmühltal ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Süddeutschlands. Mit 3000 Quadratkilometern Fläche ist er der zweitgrößte Naturpark Deutschlands. Er wurde vor über 30 Jahren gegründet, um die Landschaft zu schützen und die Region links und rechts der Altmühl erlebbar zu machen für Gäste aus nah und fern.

Einmalige Naturschauspiele und wertvolle Landschaftsräume sind hier bewahrt, bedeutende Zeugnisse der Kulturgeschichte erhalten und zahlreiche Attraktionen für Besucher geschaffen. Unterwegs mit dem Boot, dem Rad oder zu Fuß gibt es prächtige Schlösser, erhabene Burgen und herrliche Kirchen und Klöster zu bewundern. Bestaunenswert sind auch die vielen römischen Zeugnisse im Altmühltal: Gutshöfe, Kastelle und Wachtürme wurden wieder so aufgebaut wie sie einst am Limes standen.

Noch weiter zurück in der Geschichte der Region entführen die Steinbrüche und Fossilienmuseen im Naturpark: Wertvolle Fossilien aus dem einstigen Jurameer gibt es zu bestaunen - und einen echten Superstar, den Urvogel Archaeopteryx, der weltweit nur im Altmühltal gefunden wurde. Wer seine Touren genau planen will: Das Stadtschloss in Treuchtlingen beherbergt eins der beiden Informationszentren. Im historischen Ambiente eines Renaissance-Schlosses ist auf 400 Quadratmetern eine Dauerausstellung zur Siedlungsgeschichte des oberen Altmühltales, zum Naturpark Altmühltal, seinen Wäldern und zur Erdgeschichte der Region zu sehen.


Insidertipp
Ein Keller vom Feinsten

Bei einer Reise nach Franken die regionale Küche zu probieren, gehört fast schon zum Pflichtprogramm eines Gastes. Besonders angenehm gelingt dies hoch oben am Waldrand zwischen dem Dorf Wettelsheim und der Stadt Treuchtlingen: auf dem Wettelsheimer Keller. Der bereits 1850 erbaute Biergarten gilt heute unter Biertrinkern weit über die Grenzen des Landkreises hinaus als erste Adresse.

Vor allem wegen des herrlichen Ausblicks auf das Altmühltal, sowie wegen des süffigen Märzenbieres, der anderen Bier-Spezialitäten sowie der deftigen Brotzeiten und Gerichte zu äußerst attraktiven Preisen ist dieser Bierkeller zu einem Pilgerziel für Bierliebhaber aus nah und fern geworden. Zu den handfesten Spezialitäten des Hauses gehört die fränkische Schlachtplatte, aber auch Schäufele, Haxen, Bratwürste mit Kraut oder die Käseplatte.Alten Traditionen entspricht auch die Herstellung des ausgeschenkten Bieres, das aus der Wettelsheimer Brauerei Strauß stammt, einem bereits 1797 gegründeten Familienbetrieb, der ausschließlich untergärige Biere herstellt.

Noch heute wird der Gerstensaft aus großen gepichten Holzfässern ausgeschenkt, welche tief drin im Berg in mächtigen, naturgekühlten Gewölben lagern. Die Seele des Wettelsheimer Kellers ist die Pächterin Marga Walk, die zusammen mit ihren Söhnen Wolfgang und Helmut den Keller als Familienbetrieb führt. Und dies bereits seit über dreißig Jahren.

Der Wettelsheimer Keller ist vom 1.Mai bis zum 1. Oktober geöffnet: Donnerstag bis Sonntag ab 10 Uhr, im Juli und August zusätzlich Montag bis Mittwoch ab 16 Uhr.


Kontakt
Kur- und Touristinformation Treuchtlingen
Heinrich-Aurnhammer-Str. 3
91757 Treuchtlingen
Telefon 0 91 42 / 96 00 60
Fax 0 91 42 / 96 00 66
e-mail: tourismus@treuchtlingen.de
www.treuchtlingen.de


TopPlatz-Schnellsuche
Jetzt bestellen
Das Trio von TopPlatz
Den druckfrischen Stellplatzführer 2018 von TopPlatz, die ebenfalls neue Stellplatzkarte 2018 und das nagelneue Sonderheft Thermen & Bäder gibt es zu Beginn der neuen Saison zu einem absoluten Schnäppchenpreis. mehr ...
2018: 121 Stellplätze in sieben Ländern

Mit genau 121 Stellplätzen geht TopPlatz in die Saison 2018. Mit neun neuen TopPlätzen, zwei TopPlatz-Projekten und vier kleinen, aber feinen Stellplätzen begrüssen die Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze in diesem Jahr eine Rekordzahl von Neuzugängen. mehr ...
News frei Haus

Mit unserem neuen RSS-Service informieren wir Sie schnell und einfach über neue Inhalte auf top-platz.de. mehr ...
Lob und Tadel

Weil man immer noch etwas besser machen kann, setzen wir auch in der Saison 2018 einen bewährten Service fort: Unter "Lob und Tadel" können Sie ohne Umwege und direkt mit der TopPlatz-Zentrale Kontakt aufnehmen. mehr ...