Home | Kriterien | Suche | Impressum | Presse | Über uns
Aktuelle Termine
  • Alkmaar
    27.9.
    Landbouw-/Lappendas mit vielen Tieren im Zentrum von Alkmaar.
    mehr ...
  • Bad Birnbach
    29.9. - 30.9.
    Oktoberfest am Arterhof.
    mehr ...
  • Dresden
    29.9. - 01.10.
    Weinfest in Radebeul bei Dresden.
    mehr ...

Weitere Termine mehr ...
Newsletter

Jede Woche neu: Mit dem kostenlosen Newsletter von TopPlatz bleiben Sie immer auf dem Laufenden. mehr ...
Neu: Sondermodell von TopPlatz
Hymer Caravano im Maßstab 1:87
Das erste Sondermodell von TopPlatz ist da: In limitierter Auflage stellt TopPlatz jetzt den Hymer Caravano Camper im Maßstab 1:87 vor. mehr ...
Qualitäts-Kriterien
Eine ereignisnahe Lage, die moderne Anlage sowie die Betreuung der Gäste durch den Stellplatzbetreiber oder den örtlichen Touristiker zeichnen einen TopPlatz aus. mehr ...

26.9.2017
Routenplaner Wetter Drucken


Wohnmobil-Stellplatz an der Kaiser-Therme, Kurallee

  Bad Abbach

Der Stellplatz an der Kaiser-Therme erweist sich als attraktives Ziel der kurzen Wege. Mit dem Bademantel geht es in die Therme, zu Fuß in Kurpark und in den Stadtkern, mit dem Rad an die Donau und mit dem Bus in das nahe Regensburg.



Stellplatz
Der erste Eindruck ist bei der Stellplatzsuche oft entscheidend, und dabei kann Bad Abbach punkten: Der Stellplatz liegt so nah am Eingang der Kaiser-Therme, wie es nur ganz wenige TopPlätze aufweisen - nur wenige Schritte und schon steht der mobile Gast an der Rezeption der Therme, die zugleich der richtige Anlaufpunkt für Anmeldung und touristische Informationen ist.

Der zweite Eindruck verstärkt das ohnehin schon gute Gefühl: Kaiser-Therme und Stellplatz liegen auf einem Hügel oberhalb des Zentrums mit herrlichem Ausblick auf die grüne Umgebung des Ortes. Durchgangsverkehr muss man am Ende der Zufahrtsstrasse nicht fürchten, allein Thermengäste und einige Zulieferer zieht es hierher.

Der Stellplatz kann insgesamt 34 Mobile aufnehmen und bietet diesen zwei Übernachtungsbereiche links und rechts der gut befestigten Zufahrt. Der Untergrund ist zum Teil mit Ökopflaster befestigt, teilweise aber nicht ganz eben. Der Fußweg ins Zentrum dauert zirka z10 bis 15 Gehminuten und führt dabei erst bergab und dann durch den schönen Kurpark.

Bei der Einfahrt zum Stellplatz gibt es eine kleine Besonderheit: Eine Schranke schließt den Stellplatz ab, um Pkw-Fahrer vom Stellplatz fernzuhalten. Die Einfahrt ist jederzeit möglich. Die Schranke öffnet sich bei der Ausfahrt automatisch, für die Einfahrt muss der Gast klingeln - die Damen an der Rezeption öffnen dann sofort die Zufahrt.


Ausstattung
Die Ausstattung des Stellplatzes lässt keine Wünsche offen: Stromautomaten stehen an allen Parzellen bereit, eine münzbetriebene Ver- und Entsorgungsstation Typ St-San ist am Stellplatz ebenfalls vorhanden. Eine absolute Besonderheit ist der sogenannte Bademantelgang. Dieser führt unterirdisch vom Stellplatz in den Eingangsbereich der Therme, so dass Stellplatzgäste auch bei schlechtem oder kühlerem Wetter trocken und zügig die Kaiser-Therme erreichen können.

Die Anmeldung ist an der Rezeption der Kaiser-Therme möglich. Im Eingangsbereich gibt es auch touristische Informationen sowie moderne und gepflegte Toiletten und Duschen, die zu den Öffnungszeiten der Therme auch für Stellplatzgäste zugänglich sind.


Preise
11 Euro pro Nacht/Mobil inkl. Strom und Entsorgung, zzgl. 1,80 Euro Kurtaxe je Person ab 16 Jahren. Frischwasser 1 Euro/80 Liter. Pkw von Gespannen müssen in der Tiefgarage parken (5 Euro/Nacht). Änderungen und Preise vorbehalten.


GPS-Daten
48° 55' 38" N/12° 02' 28" E


Ort
Die Marktgemeinde Bad Abbach zählt rund 11000 Einwohner und liegt im niederbayerischen Landkreis Kelheim vor den Toren von Regensburg.
Seine Bekanntheit verdankt der Ort den Schwefelquellen, die seit dem Mittelalter bekannt sind. Schwefel und Moor werden in Bad Abbach seit dem 15. Jahrhundert gegen rheumatische Erkrankungen genutzt. Ab 1465 ist ein geregelter Badebetrieb nachweisbar. 1532 unterzog sich sogar Kaiser Karl V. dort höchstselbst einer Badekur.

Diese Popularität hielt jahrhundertelang an, wie der Besuch der bayerischen Kurfürstin Maria Anna und des Kurfürstes Max Joseph nebst Gefolge anno 1754 zeigt. Die Kur bestand damals aus einer kombinierten Trink- und Badekur mit strenger Diät. Es gab Konzerte, Theateraufführungen, Bälle und ausgedehnte Reisen.

Erste Adresse für das Thema Gesundheit ist heute die Kaiser-Therme mit ihrem Schwefelwasser, das in Bad Abbach hochrhein aus der Erde sprudelt. Die natürliche Kraft von Schwefel, Calcium, Magnesium, Natrium und Co. gibt vor allem dem Rücken, aber auch dem gesamten Bewegungsapparat, neuen Schwung.

Gäste können sich in zwei Thermal-Innenbecken und zwei Thermal-Außenbecken mit Whirlpool, Massagedüsen und Strömungskanal sowie einer umfangreichen Saunawelt mit diversen Saunen, Dampfgrotte und Solarien tummeln. Anspruchsvolle Ruheräume, wie der Sole-Licht Ruheraum, der Relax-Bereich, eine Sauna-Terrasse mit Liegegarten und der Panorama-Ruheraum, eine orientalische Pflegestätte mit Rasul- und Stutenmilchbädern und eine Salzgrotte stehen im Wellness-Bereich zur Verfügung.

Sehenswert ist im Ort am Fuße der Therme die überschaubare Altstadt rund um die Fußgängerzone und Markt. Nach schweren Kriegszerstörungen beherrschen heute moderne Gebäude das Ortsbild, allen voran die diversen Klinikneubauten der letzten Jahre. Das Zentrum wird überragt von zwei Hügeln, dem Schlossberg mit dem Heinrichsturm und südlich davon von einem zweiten Hügel, auf dem die Kaiserthermen stehen. Ausgesprochen attraktiv ist der Kurpark zwischen Kaiser-Therme und Ortskern, der erst kürzlich aufwändig modernisiert wurde.

Für Radler bietet sich Bad Abbach als Ausgangspunkt für Touren auf mehreren Radfernwegen an. Durch den Ort verlaufen der Internationale Donau-Radweg (Donaueschingen–Schwarzes Meer) und der Deutsche Limes-Radweg (Bad Hönningen–Regensburg).


Umgebung
Der Stellplatz von Bad Abbach eignet sich nicht nur vorzüglich für angenehme Tage in der Therme oder Ausflüge ins Donautal, er ist die erste Wahl für Touren nach Regensburg. Die heute viertgrößte Stadt Bayerns ist eine der ältesten Städte Deutschlands und besitzt eine malerische Altstadt, die seit 1996 zum Welterbe der Unesco zählt.

Durch Fernhandel bis Paris, Venedig und Kiew erlebte die Stadt im Mittelalter ihre wirtschaftliche Blütezeit. Sie war damals eine der wohlhabendsten und einwohnerstärksten Städte Deutschlands. Da die Stürme der Zeit Regensburg glücklicherweise weitgehend verschont haben, bestimmt die romanische und gotische Architektur des Mittelalters noch heute das Gesicht der zauberhaften Altstadt rund um Dom und Altem Rathaus.

Wahrzeichen der Stadt ist die Steinerne Brücke aus dem 12. Jahrhundert. Das mittelalterliche Bauwunder wurde Vorbild für viele andere Brückenbauten, zum Beispiel für die Judithbrücke, die Vorläuferin der Karlsbrücke, in Prag. Die Buslinie 16 fährt direkt von der Kaiser-Therme Bad Abbach in die mittelalterliche Altstadt von Regensburg - leichter ist die schöne Stadt für Wohnmobil-Touristen nicht zu entdecken.


Insidertipp
Spezialangebot für Stellplatzgäste: Geldwertkarte mit 20 Prozent Rabatt auf alle Eintrittspreise (Thermalbad, Saunawelt, Totes-Meer-Salzgrotte) ab einem Aufladewert von 60 Euro zzgl. 10 Euro Pfand.


Kontakt
Kaiser-Therme
Kurallee 4
93077 Bad Abbach
Telefon: 0 94 05 / 9 51 70
Fax: 0 94 05 / 95 17 14
E-Mail: info@kaiser-therme.de
www.kaiser-therme.de


TopPlatz-Schnellsuche
2017: 111 TopPlätze in sieben Ländern

Mit sage und schreibe 111 Stellplätzen geht TopPlatz in die Saison 2017. Mit zehn Stellplätzen und drei Stellplatz-Projekten begrüssen die Ausgezeichneten Reisemobil-Stellplätze in diesem Jahr eine Rekordzahl von Neuzugängen. mehr ...
News frei Haus

Mit unserem neuen RSS-Service informieren wir Sie schnell und einfach über neue Inhalte auf top-platz.de. mehr ...
Lob und Tadel

Weil man immer noch etwas besser machen kann, setzen wir auch in der Saison 2017 einen bewährten Service fort: Unter „Lob und Tadel“ können Sie ohne Umwege und direkt mit der TopPlatz-Zentrale Kontakt aufnehmen. mehr ...